Kooperation: Verbesserung der ökologischen Funktion von Hecken durch die Diversifikation ihrer Nutzung

Was tun, um die ökologische Funktion von Hecken zu schützen und zu verbessern? Dieser Frage gehen wir mit einem Kooperationsprojekt zwischen 3 LAGs auf den Grund.

Projektträger

Agra-Ost für die LAG „Zwischen Weser und Göhl“

Naturpark Hohes Venn – Eifel für die LAG „100 Dörfer – 1 Zukunft“

Die LAG „Pays de Herve“

Projektpartner

Akteure der ländlichen Entwicklung auf dem Gebiet der drei LAGs

Laufzeit

3,5 Jahre (Juli 2018 – Dezember 2021)

Inhalte & Ziele

Das Kooperationsprojekt zwischen der LAG „100 Dörfer – 1 Zukunft“, der LAG „Zwischen Weser und Göhl“ und der LAG „Pays de Herve“ zielt unter anderem darauf ab, die Umwelt- und Landschaftsfunktion der Hecken auf dem gesamten Gebiet der LAGs zu stärken.  Ebenso wird die Identifizierung und Diversifizierung der Funktionen von Hecken für Landwirte oder Landschaftsmanager angestrebt, dies um die Hecken zu erhalten und das Interesse an ihrem Fortbestand zu erhöhen. Ebenso sollen die Landschaftsmanager auf die Notwendigkeit einer effektiven, kohärenten und nachhaltigen Bewirtschaftung dieser Elemente aufmerksam gemacht werden.

Das Kooperationsprojekt wird den verschiedenen LAGs ermöglichen, ihre Erfahrungen, Praktiken und Kenntnisse, die sie während der Projektlaufzeit erworben haben, zu teilen.

 

Downloads

Projektleiter

Eléna Rappe
Eléna Rappe

Agra-Ost
Klosterstraße 38
4780 St. Vith
Email: energie@agraost.be
Tel.: +32 (0)
496 / 28 23 88