Vorstellung der LAG 100 Dörfer – 1 Zukunft

Gemeinsam für eine lebendige Region ! Das ist das Motto der am 23. Dezember 2002 gegründeten Lokalen Aktionsgruppe „100 Dörfer – 1 Zukunft“. Sie begleitet die Umsetzung des LEADER-Programms in den Südgemeinden Ostbelgiens.

Das Gebiet der LAG

  • Das LAG-Gebiet umfasst die fünf Gemeinden Amel, Büllingen, Burg-Reuland, Bütgenbach und St. Vith.
  • Die fünf Gemeinden zählen zum 1. Januar 2017 30.200 Einwohner.
  • Das kompakte Gebiet der LAG erstreckt sich über 628,83 km² und hat eine Bevölkerungsdichte von 48 Einwohner/km².
  • Die belgische Eifel wird durch eine natürliche Barriere im Norden, das Hohe Venn (welches auch den Süden und den Norden der Deutschsprachigen Gemeinschaft „trennt“), die Sprachenbarriere im Westen, und die Landesgrenzen zu Deutschland und zum Großherzogtum Luxemburg im Osten und im Süden begrenzt.
  • Diese „Grenzen“ stellen jedoch keine wirklichen Barrieren für die sehr mobile Bevölkerung dar. Sie werden regelmäßig überquert, um zur Arbeit zu fahren, Einkäufe zu erledigen.
  • 95% der Fläche des LEADER-Gebietes sind unbebaut. Der land- und forstwirtschaftliche Aspekt dominiert demnach die Landschaft. Grünland und Wiesen machen mehr als 46% der Fläche aus, während 40% bewaldet sind.

Die Mitglieder der LAG

Neben den 5 Südgemeinden umfasst die Partnerschaft 10 regionale Organisationen sowie Vertreter der Regierung und des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft.

  • Gemeinden: Amel, Büllingen, Burg-Reuland, Bütgenbach und St.Vith.
  • Organisationen: Agra-Ost, Fédération Wallonne de l’Agriculture (FWA), Förderverein Forst und Holz, Landfrauenverband „Frauen in Bewegung“, Ländliche Gilden, Landwirtschaftliches Schulungszentrum (LSZ), Verband der Deutschsprachigen Landwirte, Tourismusagentur Ostbelgien (TAO), Verwaltungskommission des Naturparks Hohes Venn – Eifel und die WFG Ostbelgien.
  • Beratende Mitglieder: Fondation rurale de Wallonie (FRW), Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Wirtschafts- und Sozialrat der Deutschsprachigen Gemeinschaft.

Downloads